Meltemi

MELTEMI

Meltemi, griech. Etesien, ist ein starker Nord- bis Nordostwind, welcher sich in der Ägäis von Nordost über die zentralen Kykladeninseln mit zunehmender Heftigkeit in einem weiten Bogen in Richtung ostanatolisches Festland bewegt. Zwischen den Inseln der Kykladen kann er durch Düseneffekte und Fallböen Sturmstärke erreichen und ist somit eine Gefahr für die Schifffahrt, insbesondere für unerfahrene Yachtsegler

MELTEMI

LESSONS

Die Ägäis gehört auch im Sommer zu den windreichsten Gebieten und der Meltemi kann durch seine Stärke und Dauer erhebliche Probleme bereiten.

Wichtig: In Griechenland ist es verboten, bei Wind über 6 Bft auszulaufen, und so muss der Yachtsegler gut planen, wenn Meltemi angekündigt ist.

 

* relativ unproblematisch sind Kurse "vor dem Wind", also in Richtung SE, S und SW. Dennoch ist zu beachten, dass der Meltemi sehr stark ist und man bei Vorwindkursen dies leicht unterschätzen kann. In der "Düse" zwischen den Inseln und im Lee von hohen Inseln (z.B.Ikaria) kann es durch Düseneffekte und Fallwinde in bis zu Orkanstärke zur Gefährdung von Mensch und Yacht kommen!

Zudem nehmen bei Meltemi die Höhe der Wellen und derer Geschwindigkeit sehr schnell und sehr stark zu - wer mit seiner Yacht dann vor dem Wind "surft", kann durch ein unvorsichtiges oder ungewolltes Manöver (Patenthalse) sich, seine Crew und sein Schiff gefährden!

 

* schwierig bis unmöglich sind Kurse gegen den Meltemi, also von S nach N oder NW bzw. NE.

Die stark zunehmende Welle vertreibt jede Yacht und es kann wegen der starken Winde gerefft nur schlecht Höhe gewonnen werden.

Wenn irgend möglich, sollte man daher auf Kurse in Richtung N verzichten, und abwarten, bis der Meltemi wieder nachlässt.

 

Insbesondere unerfahrenen Chartercrews ist dies dringendst empfohlen - Sie begeben sich in Lebensgefahr, und daher ist es besser, die Charterbasis zu informieren, wenn Sie irgendwo hängengeblieben sind, und der starke Meltemi ein Weiterkommen als zu gefährlich erscheinen lässt!

Meltemi über der Ägäis

WIE ERKENNT MAN DEN MELTEMI?

Eine Meltemi-Gefahr binnen 24 - 36 Stunden ist an verschiedenen Signalen erkennbar:

1.) der Wetterbericht/Wetterkarte zeigt zunehmenden Luftdruck über Nordostgriechenland, den Dardanellen und dem Balkan

2.) gleichzeitig entwickelt sich über Südostanatolien ein Tiefdruckgebiet

3.) aus S und W ziehen lockere Schäfchenwolken herbei, vormittags Cumulus Wolken

4.) Wetterleuchten im Norden (im Frühjahr und Herbst)

5.) früh morgens ist das Deck trocken - kein Morgentau mehr!

6.) Sicht wird besser, da der Dunst durch den bereits aufgekommenen Wind vertrieben.

7.) Über den hohen Inselbergen bilden sich Wolkenkappen

8.) Luftdruck steigt sehr stark, bleibt dieser über 1018 HPa, ist mit einigen (2 bis 4) Tagen Starkwind zu rechnen.

 

Kommt der Wind nicht mehr aus Norden, sondern aus Süden, so droht oft ein Lodos oder Scirocco click

 

 

 

Kontakt

Pecumedia GmbH Yachtcharter

Hans-Joachim Steiner

Hans-Kogler-Weg 10

D 85435 Erding

UST-ID/VAT-ID: DE 12 82 41 717

HRB Mchn 133094

+49 - 171 330 330 3

Fordern Sie bei mir Ihr persönliches Charterangebot an

 

Schreiben Sie mir Ihre Wünsche

Ihr Vorteil:

ich bin selbst Segelyachteigner und Skipper mit mehr als 25.000 sm Erfahrung!

Buchen Sie Ihre Yacht vom Skipper und mit der Gewissheit, dass ich weiß, worauf es für Sie ankommt!

Klicken Sie hier für Ihre Anfrage!

YACHTANGO ® / © Copyright Pecumedia GmbH 2017 All Rights Reserved.